+
Schüsse am Alexanderplatz

Mann am Alexanderplatz niedergeschossen

Berlin - Die zweite Nacht in Folge ist in der Berliner Innenstadt ein Mann mit einem Schuss lebensgefährlich verletzt worden - dieses Mal am Alexanderplatz.

Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 23-Jähriger an dem zentralen Platz niedergeschossen, wie die Polizei mitteilte. Die Identität des Schützen und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Mordkommission ermittelt. Passanten hatten den Mann gegen 6.30 Uhr am Ausgang des S-Bahnhofs Alexanderplatz gefunden. Nach Angaben der Polizei erlitt er einen Leistendurchschuss. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert.

Etwa 24 Stunden vorher war bereits im Stadtteil Schöneberg ein 22-jähriger Mann auf offener Straße niedergeschossen worden. Von dem Täter fehlt weiterhin jede Spur.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“
Gerade sind die ersten Schneeflocken in Deutschland gefallen, da wird es schon wieder warm: Bis zu 19 Grad werden in den nächsten Tagen erreicht.
Bis zu 19 Grad! Jetzt kommt der „Novembersommer“
Auf Schnee und kühle Witterung folgt ein "Novembersommer"
Offenbach (dpa) - Nach einem kühlen und winterlichen Start in die Woche wird das Wetter in Deutschland nach und nach milder. Bis Montagabend dominiere noch kühle …
Auf Schnee und kühle Witterung folgt ein "Novembersommer"
Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy
Seit Monaten wird der Twitter-User Adam Ellis angeblich von einem toten Kind heimgesucht. Bisher konnte er der Welt nur skizzierte Bilder und die Erlebnisse mit „Dear …
Mann entdeckt nach dem Aufwachen Grusel-Fotos auf dem Handy
16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe
Schockmoment während der Vorstellung: Eine 16-jährige Zirkusartistin ist im thüringischen Pößneck in die Tiefe gestürzt.
16-jährige Zirkusartistin stürzt vor Augen der Zuschauer in die Tiefe

Kommentare