Mutmaßlicher Täter niedergeschossen

Mann attackiert Passagiere an Flughafen mit Machete

New Orleans - Er war mit einem Insektenspray und einer Machete bewaffnet und attackierte Sicherheitskräfte und Passagiere: Am Flughafen von New Orleans ist ein Mann niedergeschossen worden.

Bewaffnet mit Insektenspray und einer Machete hat ein Mann im Internationalen Flughafen von New Orleans Sicherheitskräfte und Passagiere attackiert. Der 62-Jährige sei niedergeschossen worden, meldete der Sender CNN unter Berufung auf die Polizei. Die Motive des Täters waren zunächst unklar.

Sheriff Newell Normand sagte, der Mann habe beim Erreichen einer der Sicherheitskontrollen des Flughafens der US-Südstaatenmetropole plötzlich eine Sprühdose gezückt und Insektenspray auf Sicherheitspersonal und Passanten gesprüht. Dann habe er eine Machete aus dem Hosenbund gezogen und damit die Umstehenden bedroht.

Einer der Sicherheitsleute habe die Machete mit einem Gepäckstück abgewehrt, ein Polizist habe dann das Feuer eröffnet und den Angreifer in den Brustkorb, ins Gesicht und den Oberschenkel getroffen. Er habe auch einen der Kontrolleure verletzt. Einige Passanten erlitten bei dem Vorfall leichtere Verletzungen.

Der Angreifer sei in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden, wo er operiert wurde, sagte Sheriff Normand. „Wir wissen noch nicht, was sein Motiv war“, fügte er hinzu. Der Mann habe keine große kriminelle Vorgeschichte. Er sei bisher gelegentlich als Randalierer und Verkehrssünder aufgefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Massenpanik in Honduras
Das Stadion war schon voll, aber von draußen drängten immer noch Fußballfans hinein. Für einige endete das Chaos am Nationalstadion von Honduras tödlich.
Tote bei Massenpanik in Honduras
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
Die Polizei wird gerufen, weil ein Auto auf einer Busspur parkt. Als die Beamten hineinschauen, entdecken sie Kabel und einen Benzinkanister. Aufwendige Untersuchungen …
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Im Berliner Stadtteil Schöneberg wurde am Montag ein verdächtiges Auto entdeckt, aus dem Drähte herausragen. Spezialisten des LKA rückten an.
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, prallen schließlich in den Gegenverkehr. Jetzt wird der folgenschwere Unfall vor Gericht verhandelt. Sind die beiden Angeklagten ein …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht

Kommentare