+
Auf dem Pferdehof ist ein Mann erschossen worden.

Spur zum Täter führt nach Österreich

Mann auf Pferdehof erschossen

Leipzig - Ein 52-Jähriger wird auf seinem Hof in Leipzig erschossen, die Ermittler gehen von einem gezielten Angriff aus. Die Spur zum mutmaßlichen Täter führt nach Österreich.

Auf einem Pferdehof in Leipzig ist ein 52-jähriger Mann erschossen worden. Dem mutmaßlichen Täter gelang unerkannt die Flucht, wie Polizeisprecher Andreas Loepki am Donnerstag sagte. Bei dem Opfer soll es sich um den Besitzer des Pferdehofs gehandelt haben.

Nähere Angaben machte die Polizei jedoch nicht. Der 52-Jährige sei unmittelbar nach den Schüssen auf dem Gelände gestorben.

Die Tat ereignete sich gegen Donnerstagmittag. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen gezielten Angriff auf den 52-Jährigen handelte. "Das war nichts Zufälliges", sagte Loepki. Die Hintergründe waren allerdings zunächst unklar. Kriminalisten sicherten am Nachmittag Spuren auf dem Pferdehof im Stadtteil Knauthain.

Nach dem Schützen werde gesucht, hieß es. Zeugenaussagen zufolge soll der Täter in einer schwarzen Limousine davongefahren sein. Das Auto habe ein österreichisches Kennzeichen gehabt. Bekannt seien die beiden Buchstaben "VB".

Die Polizei bat um Hinweise und rief zur Vorsicht auf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sei der Fahrer bewaffnet. Nach dem dunklen Auto werde bundesweit gefahndet. Auch die österreichische Polizei sollte eingeschaltet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsgranate explodiert auf der Autobahn A1
Eine Granate aus dem 2. Weltkrieg ist auf der Autobahn A1 explodiert. Die Gründe dafür sind noch unklar, die Polizei untersucht den Vorfall. 
Weltkriegsgranate explodiert auf der Autobahn A1
An FKK-Strand vergewaltigt: Mann schwimmt durch See und fällt Frau an
Schreckliche Szenen an einem Badesee in Weinheim (Rhein-Neckar-Region): Eine Frau liegt am FKK-Strand, als sie plötzlich von einem Mann angefallen wird. 
An FKK-Strand vergewaltigt: Mann schwimmt durch See und fällt Frau an
Familie grillt illegal im Naturschutzgebiet – und fackelt beinah den Wald ab
Trotz extremer Hitze und Waldbrandgefahr hat eine Familie am Mittwoch im Naturschutzgebiet Rheine gegrillt. Wegen ihrer Leichtsinnigkeit mussten Feuerwehr und Polizei …
Familie grillt illegal im Naturschutzgebiet – und fackelt beinah den Wald ab
Nach Schlag gegen Clan: Ermittlungen am Anfang
Berlin (dpa) - Nach dem Schlag gegen einen arabischstämmigen Clan in Berlin rechnet die Staatsanwaltschaft mit Gegenwehr.
Nach Schlag gegen Clan: Ermittlungen am Anfang

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.