Mann bastelt Vibrator-Bombe für die Ex

Waseco - Ein rachsüchtiger Amerikaner bastelte seiner Ex-Freundin zu Weihnachten eine Bombe in einen Vibrator. Doch der Plan wurde vereitelt - von einer anderen Frau.

Nicht für jedes Paar ging das vergangene Jahr gut zu Ende. Viele trennten sich. So auch Terry Allen L. (37) und seine Freundin. Doch sie gingen im Streit auseinander. Das veranlasste L. zu einer üblen Racheaktion, wie express.de berichtet.

Er bastelte aus einem Vibrator, Schießpulver und Drähten eine Bombe mit Fernzünder. Diese Vibrator-Bombe wollte er seiner Freundin schicken, wie die Polizei vermutet. Die Bombe wollte er per Fernzünder zünden. Doch eine andere Frau verhinderte diese schlimme Tat.

L. wohnte nach der Trennung vorübergehend bei einer Kollegin, musste dort allerdings ausziehen. Zurück ließ er einen Koffer, den die Kollegin irgendwann öffnete. Sie fand neben einer Menge Weihnachtsgeschenken auch die Vibrator-Bombe sowie Bauteile für weitere Bomben. Die Polizei vermutet, sie seien für andere Ex-Freundinnen vorgesehen gewesen.

Die intimsten und peinlichsten Beichten der Welt

Die intimsten und peinlichsten Beichten der Welt

ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Den Haag/Madrid - Ein illegaler Markt, der Konflikte und Terror mitfinanziert: Der weltweite Handel mit geplünderten Kunstwerken ist ein Milliardengeschäft. Jetzt hat …
Codename Pandora: Europol hebt Ring von Kunstschmugglern aus
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Zürich - In Actionfilm-Manier ist ein Schweizer Polizist auf die Motorhaube eines Autos gehechtet, dessen Fahrer ihn offenbar anfahren wollte.
Polizist klammert sich an Motorhaube von Fluchtauto fest
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Posten, Twittern, Texten, Googeln: Viele Autofahrer nutzen das Smartphone auch während der Fahrt. Fachleute wollen die steigende Zahl der Unfälle durch Ablenkung mit …
Höhere Bußen für Smartphones am Steuer?
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Rom (dpa) - Nach dem Lawinenunglück in einem Hotel in Italien stellen sich immer mehr Fragen zu einem möglichen Versagen der Behörden. Es geht unter anderem darum, warum …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen

Kommentare