Unwetter war sein Tod

Mann beim Gassi gehen mit Hund vom Blitz erschlagen

Gießen - Beim Ausführen seines Hundes ist ein Mann in Hessen am Sonntag durch einen Blitzschlag getötet worden.

Wie die Polizei in Gießen berichtete, wurde der 64-Jährige von einem Nachbar leblos in einer Feldgemarkung zwischen Nieder- und Ober-Wöllstadt gefunden. Über Mittelhessen zog am frühen Morgen ein schweres Gewitter. Der Mann war mit seinem Hund gegen 05.30 Uhr aufgebrochen. Offensichtlich sei er vom Unwetter überrascht worden, teilte die Polizei mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizist schießt randalierendem Mann ins Bein
Donauwörth - Ein Mann soll in Donauwörth seine Familie verprügelt und Autos demoliert haben. Die Polizei stoppt den Vandalismus des 45-Jährigen auf rustikale Weise.
Polizist schießt randalierendem Mann ins Bein
Betrunkener Autofahrer rast bei Karneval in New Orleans in Zuschauer
Ein Wagen fährt in eine Menschenmenge, aber es ist kein Terroranschlag. Bei einem Karnevalsumzug in New Orleans hat wohl ein Betrunkener einen schweren Unfall verursacht.
Betrunkener Autofahrer rast bei Karneval in New Orleans in Zuschauer
Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Heidelberg - Die Polizei in Heidelberg steht vor einem Rätsel. Warum ist ein Mann mit seinem Auto in eine Menschengruppe gerast und hat dabei einen Passanten getötet?
Nach Todesfahrt in Heidelberg: Was war das Motiv?
Hirsch findet in Rinderherde ein neues Zuhause
Von wegen scheu! Rothirsch Sven hat sich nahe Flensburg einer Herde von Galloways angeschlossen. Statt sich unter Artgenossen zu tummeln, kehrt er immer wieder zu den …
Hirsch findet in Rinderherde ein neues Zuhause

Kommentare