Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar

Durch Wasserwalze gespült: Junger Mann stirbt in der Isar
+
Während eines Video-Chats, wie hier im Dezember 2014 in Berlin wurde Edward Snowden von einem ungebetenen Gast gestört.

Panne bei Londoner Konferenz

Mann in Bett platzt in Video-Chat mit Snowden

London - Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter und Medien-Informant Edward Snowden (31) hat bei einem Video-Auftritt auf einer Londoner Konferenz ungebetene Gäste in der Leitung gehabt.

So platzte wegen Nachlässigkeit der Organisatoren ein Mann in einem Bett in den Chat, der über den Google-Dienst „Hangout“ geführt wurde, wie unter anderem der Online-Dienst „Business Insider“ berichtete. Snowden blieb cool und stellte fest: „Ich sehe einen Typen im Bett.“

Nachdem der Mann anfing, dazwischenzureden, wurde er aus der Videokonferenz geworfen. Kurz danach fiel Snowden allerdings der nächste Nutzer mit einem überraschten „Holy Shit“ ins Wort - er wurde ebenfalls schnell stummgeschaltet.

Snowden, der zahlreiche Unterlagen des US-Geheimdienstes NSA Journalisten zur Verfügung stellte, lebt aktuell im Asyl in Russland. Er tritt über Video häufiger bei Konferenzen auf - so wie am Wochenende bei der Londoner Veranstaltung „FutureFest“ und am kommenden Mittwoch auch bei der IT-Messe CeBIT in Hannover.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare