700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

Beil-Amok in Indien

Mann erschlägt fünf Mädchen und vier Frauen

Neu Delhi - Beil-Amok: Ein geistesgestörter Inder hat in einem Dorf vier Frauen und fünf kleine Mädchen im Alter zwischen zwei und zehn Jahren erschlagen.

Der 35-jährige Attentäter sei von der Polizei festgenommen worden, berichtete die indische Nachrichtenagentur IANS am Donnerstag. Die erwachsenen Opfer seien zwischen 25 und 65 Jahre alt. Das Blutbad habe sich in einer kleinen Ortschaft im zentralindischen Staat Chattisgarh ereigenet, während die Männer bei der Arbeit waren. Ein Behördensprecher erklärte, dass der 35-Jährige als geistig instabil bekannt gewesen sei. Die ganze Dorfgemeinschaft stehe nach dem Blutbad unter Schock.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?
Stundenlang hat die Polizei mit einem Großaufgebot nach einem vermissten Sechsjährigen in Stuttgart gesucht. Als er am Morgen gefunden wird, kann sich niemand erklären, …
Lucas (6) die ganze Nacht vermisst - warum kam er nicht zum Treffpunkt?
Weiter höchste Lawinenwarnstufe in den Alpen
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Weiter höchste Lawinenwarnstufe in den Alpen
ADAC meldet Staurekord für 2017
München (dpa) - Der ADAC hat im vergangenen Jahr in Deutschland rund 723.000 Staus registriert - mehr als je zuvor. Im Vorjahr hatte der Autoclub 694.000 Stauereignisse …
ADAC meldet Staurekord für 2017
Tote Eltern eingemauert: Warten auf Obduktionsergebnis
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Tote Eltern eingemauert: Warten auf Obduktionsergebnis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion