+
Ein Mann stand vor Gericht, weil er im Wahn seine Mitter erschlagen hat. (Symbolbild)

Mit dem Golfschläger

Mutter erschlagen: Sohn muss in Psychiatrie

Kiel - Wohl aus Angst, dass sie ihn wieder in die Psychiatrie einweisen lassen könnte, hat ein 50-Jähriger seine Mutter erschlagen. Das Gericht schickt ihn dauerhaft in eine Klinik.

Ein 50-Jähriger, der seine Mutter im Wahn mit einem Golfschläger getötet hat, muss dauerhaft in eine psychiatrische Klinik. Der Mann aus Kiel sei aufgrund einer starken Psychose weiterhin gefährlich, urteilte das Kieler Landgericht am Donnerstag zum Abschluss eines sogenannten Sicherungsverfahrens. Der 50-Jährige saß mit Handfesseln im Gerichtssaal.

Die Tat am 13. April hatten Nachbarn mit ansehen und anhören müssen. Mindestens 20 Mal schlug der Mann demnach mit voller Wucht auf seine Mutter ein, bevor Polizeibeamte eintrafen. Der Balkon, auf den die Frau geflüchtet war, sei über und über von Blut bedeckt gewesen, sagte der Vorsitzende Richter. Auch auf zwei Polizisten war der Mann mit einem Golfschläger losgegangen.

Der Sohn habe befürchtet, dass seine Mutter ihn wieder in eine geschlossene Psychiatrie einweisen lassen wolle, sagte der Richter. Das sei ein Horrorszenario für ihn gewesen.

Das Schwurgericht wertete die Taten als Totschlag und zweifachen versuchten Totschlag - wegen der schweren Psychose begangen im Zustand der Schuldunfähigkeit. Mit dem Urteil folgte es dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Zwei Menschen werden auf offener Straße erschossen. Über die Hintergründe wird spekuliert.
Beziehungstat? Zwei Menschen auf offener Straße erschossen
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote
Zürich (dpa) - Auf einer Straße in Zürich sind zwei Menschen am Freitag erschossen worden. Nach Angaben der Polizei war ein Opfer sofort tot, das andere erlag kurze Zeit …
Schüsse auf offener Straße in Zürich - Zwei Tote

Kommentare