Urteil

Mann ersticht Ehefrau und zündet sie an

Freiburg - Mit mehreren Stichen hatte ein 33-Jähriger in Baden-Württemberg seine Ehefrau tödlich verletzt, die Sterbende mit Benzin übergossen und angezündet. Jetzt wurde der Mann verurteilt.

Das Landgericht Freiburg verurteilte den Mann am Mittwoch nach Angaben eines Sprechers zu lebenslanger Haft. Der Mann sei auch wegen gefährlicher Körperverletzung und Brandstiftung verurteilt worden, sagte ein Sprecher und bestätigte Medienberichte.

Die tödliche Auseinandersetzung hatte sich im Januar in der Wohnung der getrennt von ihm lebenden Frau in Bad Krozingen zugetragen. Einen Tag nach der Tat war der Mann festgenommen worden. Er hatte sich am nächsten Morgen Freunden offenbart.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare