+
Polizeibeamte vor dem Haus in Steinkirchen, wo ein Mann seine Lebensgefährtin erstach.

Streit endet mit Bluttat

Mann ersticht seine 26-jährige Lebensgefährtin

Steinkirchen - Tödlicher Ende eines Beziehungs-Streits: Eine 26-Jährige ist im niedersächsischen Steinkirchen von ihrem Lebensgefährten erstochen worden.

Der 28 Jahre alte Mann habe die 26-Jährige nach einem Streit am Dienstagabend mit mehreren Messerstichen in der gemeinsamen Wohnung in Steinkirchen getötet, teilte die Polizei in Stade am Mittwoch mit. Der Mann habe über Verwandte noch selbst die Polizei darüber informiert, was passiert sei. Dann sei er mit dem Auto geflüchtet.

Rund 24 Stunden nach der Tat stellte sich der Lebensgefährte am Mittwochabend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Schaffhausen: Mann mit Kettensäge
Im schweizerischen Schaffhausen soll Medien zufolge ein Mann mit Kettensäge in der Altstadt mindestens einen Menschen verletzt haben.
Großeinsatz in Schaffhausen: Mann mit Kettensäge
Mann mit Kettensäge unterwegs - wohl mehrere Verletzte
„Sonderlage“ in Schaffhausen: Derzeit ist die Altstadt des schweizerischen Ortes abgeriegelt. Ein Mann mit einer Kettensäge soll dort unterwegs sein, es gibt wohl auch …
Mann mit Kettensäge unterwegs - wohl mehrere Verletzte
Mindestens 35 Tote bei Angriff auf Klinik in Afghanistan
Bei einem Angriff der radikalislamischen Taliban auf ein Krankenhaus in Afghanistan sind nach Angaben der Präsidentschaft des Landes mindestens 35 Menschen getötet …
Mindestens 35 Tote bei Angriff auf Klinik in Afghanistan
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem
Ein angeblich frei umherlaufender Löwe hat die französische Polizei am Wochenende in Atem gehalten. In den vergangenen Tagen wurde gleich fünf Mal die Sichtung eines …
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion