Sonya und Richard als verliebte Teenager - damals war die Welt noch voller Erinnerungen.

Leben mit Amnesie

Mann erwacht als "Jungfrau" aus der Narkose

  • schließen

Seattle - Richard Bandy wird wegen Blinddarmkrebs operiert. Doch nach der OP ist nichts mehr wie vorher. Richard kann sich an nichts erinnern, auch nicht an Sex. Wie geht seine Frau Sonya damit um?

23 Jahre waren Sonya Lea und Richard Bandy verheiratet. Es gab Höhen und Tiefen, wie in jeder anderen Ehe. Dann erkrankte Richard an Blinddarmkrebs. Er musste operiert werden, zehn Stunden dauerte die Tortur. Als Richard aufwachte, war jedoch nicht nur der Krebs verschwunden. Er hatte auch sein Gedächtnis verloren.

Sonya erzählt in ihrem Buch "Wondering Who You Are", dass innere Blutungen einen Sauerstoffmangel im Gehirn ihres Mannes ausgelöst hatten. Die daraus entstandene Gehirnschädigung hatte sein Bedürfnis zu kommunizieren zerstört. Seine Persönlichkeit hatte sich innerhalb von zehn Stunden komplett verändert. Es war wie mit einem Demenzkranken: Richards Vergangenheit war ausgelöscht, seine Leidenschaften, sein Beruf, alles weg. Sonya aber hatte auch noch mit etwas ganz anderem zu kämpfen: Ihr Mann war als Jungfrau aus der Narkose aufgewacht. Er konnte sich nicht mehr daran erinnern, wie Sex funktionierte. Die beiden mussten sich neu kennenlernen.

Joggen statt Sex

"Wir waren bereits in unseren Vierzigern, wir hatten über Jahrzehnte hinweg Sex gehabt", erzählt Sonya in ihrem Buch. "Vor der OP hatten wir darüber nachgedacht, was wir tun würden, wenn wir keinen Sex mehr würden haben können." Sie würden gemeinsam joggen gehen, überlegten sie sich, als Ausgleich. "Keines unserer lächerlich positiven Krebs-Szenarien hätte uns darauf vorbereiten können, was dann passiert ist", schreibt Sonya.

Zwei Monate wartet Sonya, dann wagt sie einen ersten Schritt: "Ich schaue ihm dabei zu, wie er schläft", erzählt sie, "In seiner Hüftgegend verläuft eine purpurfarbene Narbe, die Haare, die sie ihm wegrasiert haben, wachsen langsam nach. Ich möchte mit meiner Hand darüberstreichen, aber ich habe Angst, ihm wehzutun." Richard erwacht und sieht seiner Frau dabei zu, wie sie sich auf ihn setzt. "Seit der Operation stelle ich mir vor, dass die Worte in ihm eingeschlossen sind und darauf warten, entdeckt zu werden", sagt Sonya. Sie will diese Worte entdecken. Sie will den alten Richard zurück, den früheren Zustand ihrer Beziehung, ihre Geschichte, ihren alten Liebhaber.

Ein zweites "erstes Mal" nach 23 Ehejahren

"Ich habe ein Gesicht vor mir, das sich seines eigenen Vergnügens nicht bewusst ist", beschreibt Sonya ihren ersten Sex nach der OP. "Sein Orgasmus kommt plötzlich wie der eines Teenagers und überrascht uns beide – er scheint nicht zu wissen, wie ihm geschieht." Sonya will weinen, doch sie tut es nicht. Sie setzt Sex auf die Liste der vergessenen Dinge, auf der auch ihr Hochzeitstag steht, der Tag, an dem sie sich als Teenager das erste Mal trafen, die Geburtstage ihrer Kinder. "Anfangs denke ich noch, dass das jungenhafte Begehren und der Teenager-Sex vergehen", schreibt Sonya. Doch drei Jahre nach der Operation ist es Richard immer noch nicht möglich, eine Unterhaltung zu führen oder sich daran zu erinnern, wie ihr Körper auf bestimmte Dinge reagiert.

So fangen die beiden nochmal von vorne an. Sonya zeigt ihrem Mann die einfachsten Dinge: küssen, anfassen, flirten. Richard vergisst immer wieder. Doch Sonya gibt nicht auf. Richard muss daran erinnert werden, ihr Verhalten zu imitieren. Sie üben es tausende Male. Diese Arbeit kostet Sonya fünf Jahre. Sie fragt sich: "Wessen Gehirn ist es also, das nicht richtig funktioniert?"

"Ich habe mich neu verliebt"

Sonya braucht lange, um den Verlust ihres charismatischen, gesprächigen Partners zu verkraften. Sie probiert die verschiedensten Methoden: Pornos, Erotikshops, Anleitungsbücher, Sexspielzeug. Das Wort "Trennung" steht im Raum. Doch Sonya gewöhnt sich an ihr neues Ritual, bei dem sie sagt, wo es langgeht - und er folgt. "Wenn ich es schaffe, die Sehnsucht zur Ruhe zu bringen, die in meinem Kopf Karussell fährt, ist er der perfekte Partner für mich", schreibt sie. "Und so verliebe ich mich erneut in ihn."

sb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare