Sundhagen

Mann fährt mit 3,6 Promille Auto - Lappen futsch!

Sundhagen - Völlig betrunken hat sich ein Mann hinters Steuer seines Wagens gesetzt. Nachbarn beobachteten, wie der Mann plötzlich zusammenbrach - und alarmierten die Polizei.

Weil er mit rund 3,6 Promille Alkohol im Blut Auto gefahren ist, hat ein Mann in Sundhagen in Mecklenburg-Vorpommern seinen Führerschein verloren.

Nach Polizeiangaben hatten Zeugen am Sonntagabend gesehen, wie der 64-Jährige vor seinem Haus auf einen Parkplatz fuhr. Als der Mann dann sichtbar betrunken etwas von seiner Rücksitzbank holen wollte und zusammenbrach, riefen sie die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten schlief der Mann demnach immer noch seinen Rausch aus. Im Auto lagen mehrere leere Schnapsflaschen.

Der 64 Jahre alte Mann wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Eisbärenbaby darf erstmals nach draußen
München (dpa) - Das Münchner Eisbärenbaby soll mit seiner Mama zum ersten Mal das Mutter-Kind-Haus verlassen und den Außenbereich der Anlage im Tierpark Hellabrunn …
Münchner Eisbärenbaby darf erstmals nach draußen
So wenig Verkehrstote wie nie?
Wiesbaden (dpa) - Sind 2016 so wenig Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen wie nie zuvor seit Beginn der offiziellen Statistik? Das Statistische Bundesamt …
So wenig Verkehrstote wie nie?
Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Britische Forscher haben Hummeln eine ungewöhnliche Tätigkeit beigebracht: Die Tiere lernten, einen winzigen Ball in ein Loch zu rollen, um eine Zuckerlösung zu …
Bei Bedarf lernen Hummeln kicken
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg
Berlin/Düsseldorf - Umgestürzte Bäume und lahmgelegte Züge: Sturmtief "Thomas" braust am Donnerstagabend vor allem über Nordrhein-Westfalen. Zuvor kam in Großbritannien …
Sturmtief "Thomas" fegt über Westen Deutschlands hinweg

Kommentare