Bisswunden auch im Gesicht

Mann auf der Flucht von Alligator angefallen

Pinellas Park - Ein 20-Jähriger wollte der Polizei entkommen und ist dabei in den Fängen eines Alligators gelandet. Dieser richtete ihn so zu, dass die Beamten ihn schließlich im Krankenhaus fanden.

Die Polizei wäre womöglich rücksichtsvoller gewesen: Ein 20-jähriger Mann in Florida geriet auf der Flucht vor einer Streife am Donnerstag in die Fänge eines Alligators. In einem Krankenhaus wurde er weinige Stunden nach dem Zwischenfall auf einer Landstraße mit mehreren Bisswunden im Gesicht, Arm und Achsel ausfindig gemacht und des Fahrens mit einem ungültigen Führerscheins, der Flucht vor der Polizei und des Widerstands gegen Polizeibeamte ohne Gewalt beschuldigt.

Die Beamten hatten den 20-jährigen überholt und angehalten, weil er seine Fahrbahn nicht eingehalten habe, teilte die Polizei mit. Der junge Mann sei durch die Beifahrertür geflohen, habe einen Zaun durchbrochen und sei verschwunden. Im Krankenhaus erzählte der vom Alligator gebissene dann später, die Echse habe ihn nahe einer Kläranlage angegriffen.

AP

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare