Mann geht mit Axt auf Autos los - 120 000 Euro Schaden

Duderstadt - Mit einer Axt hat ein Mann in Nordthüringen und Niedersachsen reihenweise Autos demoliert und einen Schaden von rund 120 000 Euro verursacht.

Er habe auf einer Strecke von rund 70 Kilometern in gut einer Stunde eine Spur der Verwüstung hinterlassen, teilte die Polizei am Samstag mit. In Nordhausen sei der Mann aus dem Eichsfeld schließlich auf dem Gelände eines Autohauses festgenommen worden. Der 36-Jährige wurde in einer Psychiatrie untergebracht. Seine Motive blieben zunächst unklar.

Zuerst habe der Mann, der auch ein Messer bei sich trug, mit der Axt auf Neuwagen eines Autohauses in Duderstadt eingeschlagen. Zwölf Heckscheiben und die gläserne Eingangstür des Geschäfts gingen zu Bruch. Auf dem Supermarkt-Parkplatz zerschlug er die Scheiben eines Autos. Dann zertrümmerte er das Kassenterminal einer Tankstelle, bevor er mit dem Auto nach Heiligenstadt und Nordhausen fuhr. Auch dort wütete er in Autohäusern und zerstörte unter anderem einen wertvollen Oldtimer. In Leinefelde ließ er seine Wut an der Tür eines Einkaufszentrums sowie Lastwagen einer Spedition aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare