+

Motiv bleibt unklar

Mann gesteht Mord an Mutter und vier Kindern

New York - Die grausame Bluttat an einer Mutter und ihren vier jungen Kindern im New Yorker Statteil Brooklyn scheint aufgeklärt. Doch es bleiben viele Fragen offen.

Ein Verwandter der Familie bekannte sich zu der Tat und wurde unter dem Verdacht des fünffachen Mordes festgenommen, berichtete der Sender CBS am Montag unter Berufung auf die Polizei. Demnach soll der 25-jährige Chinese die Familie am Wochenende mit einem Küchenmesser erstochen haben. Zwei sieben und neun Jahre alte Mädchen und ein einjähriger Junge seien sofort tot gewesen, die 37 Jahre alte Mutter und ein fünf Jahre alter Junge seien kurz darauf im Krankenhaus gestorben.

Die Familie hatte den jungen Mann vorübergehend bei sich im Haus aufgenommen, hieß es bei CBS weiter. Nach Angaben des Senders fühlte sich die Mutter schon vor der Tat von dem Verwandten bedroht und versuchte ihren Mann zu erreichen. Als das nicht gelang, rief sie ihre Schwiegermutter in China an. Diese verständigte andere Verwandte in New York und forderte sie auf, umgehend die Familie aufzusuchen. Doch die Hilfe kam zu spät. Nach Angaben der Polizei tötete der mutmaßliche Täter Mutter und Kinder mit Messerstichen in den Oberkörper. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Baum stürzt auf Auto, Frau stirbt
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler

Kommentare