Was seine Kinder dazu sagen

Mann gewinnt 28 Mio. im Lotto - und spendet alles

Toronto - Ungemeine Großzügigkeit hat ein kanadischer Lottogewinner an den Tag gelegt: Tom Crist erklärte, dass er seinen gesamten Gewinn in Höhe von umgerechnet 28 Millionen Euro an gemeinnützige Organisationen spenden werde.

Er brauche das Geld zum Leben nicht, sagte der Ruheständler dem Rundfunksender CBC. "Ich habe Glück. Ich habe das Glück gehabt, Geld zu gewinnen. Und ich bin glücklich, es weitergeben zu können." Seine Kinder hätten Verständnis für die Geste, versicherte Crist. Der frühere Manager einer Elektrofirma in Calgary hatte seinen Job nach 44-jähriger Berufstätigkeit an den Nagel gehängt, als er von dem Lottogewinn erfuhr. Das Geld will er an den kanadischen Krebsverband sowie eine örtliche Gesundheitsorganisation spenden, die seine krebskranke Ehefrau bis zu ihrem Tod im Februar 2012 gepflegt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
151 Wohnungen wurden bei dem Brand im Londoner Grenfell Tower zerstört. Das gaben die Behörden nun bekannt.
151 zerstörte Wohnungen nach Londoner Hochhausbrand
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Eine 20-Jährige war unzufrieden mit ihrem Körper und meldete sich im Fitnessstudio an. Heute sind viele Frauen neidisch auf die einst pummelige Frau aus dem Landkreis …
Irre Verwandlung: 20-Jährige ändert Leben und hat jetzt diesen MEGA-PO
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Ein erfolgreicher Schlag gegen die Drogenkriminalität gelang der Polizei in Baden-Württemberg und Italien bereits am Mittwoch. Es kam zu mehreren Verhaftungen.
Verbindungen zur Mafia: Polizei zerschlägt Drogenhändlerring
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus
Ein tschechischer AKW-Betreiber sucht auf eine ungewöhnliche Art nach Praktikantinnen. Sie müssen an einer Art Schönheitswettbewerb teilnehmen. Daran gibt es Kritik.
Aufruf von tschechischem AKW löst riesigen Shitstorm aus

Kommentare