+
Obwohl sie seiner Frau helfen wollten, hat ein Mann in Russland mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen getötet.

Ihm drohen 15 Jahre Haft

Mann greift Retter seiner fast ertrunkenen Frau an - ein Toter

Moskau - Obwohl sie bei der Rettung seiner Frau vor dem Ertrinken geholfen haben, hat ein Russe mehrere junge Männer mit einem Messer angegriffen und einen von ihnen getötet.

Der 51-jährige Täter habe am Samstagabend mit seiner Frau am Ufer des Baikalsees, des tiefsten Süßwassersees der Welt, etwas getrunken, teilten die Ermittler am Montag mit. Das Paar sei schwimmen gegangen, dabei sei die Frau in Schwierigkeiten geraten.

Mehrere junge Männer in der Nähe hörten die Hilfeschreie der Frau und halfen ihrem Mann, sie aus dem Wasser zu ziehen, hieß es in der Mitteilung der Polizei in der ostsibirischen Region Burjatia. Der Ehemann habe die Helfer jedoch angeschrien, obwohl sie seiner Frau "praktisch das Leben gerettet" hätten.

Mann tötet einen Retter und plädiert auf Selbstverteidigung

Als die jungen Männer die Frau auf einem Campingplatz betreut hätten, habe der Ehemann die Männer mit einem Messer bedroht und schließlich angegriffen. Ein 27-Jähriger, den der Angreifer an der Hüfte traf, starb später im Krankenhaus infolge des massiven Blutverlusts. Ein weiterer junger Mann wurde am Nacken verletzt.

Der Angreifer, der unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen stand, wurde festgenommen, er plädiert auf Selbstverteidigung. Er soll wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht gestellt werden, ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft. In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden in Russland nach Angaben des Innenministeriums 35 Prozent aller Vergehen unter Alkoholeinfluss begangen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie auf Supermarkt-Parkplatz: Acht Tote im zu heißen Lkw
In brütender Hitze steht ein Lastwagen auf einem Supermarkt-Parkplatz in Texas. Im Laderaum sind Dutzende Menschen, ohne Wasser, ohne Kühlung - vermutlich Migranten aus …
Tragödie auf Supermarkt-Parkplatz: Acht Tote im zu heißen Lkw
Mann riskiert Leben, um Kind (7) aus dem Rhein zu retten
Ein Mann aus Duisburg hat einen siebenjährigen Jungen vor dem Ertrinken im Rhein bewahrt. Er sprang in den Fluss und riskierte sein Leben. 
Mann riskiert Leben, um Kind (7) aus dem Rhein zu retten
Dieses Statement eines Restaurants begeistert tausende Menschen
Für US-Präsident Trump sind viele Einwanderer illegal. Ein Restaurant in den USA hat da seine eigenen Ansichten und druckt deswegen ein Statement auf jede Rechnung. 
Dieses Statement eines Restaurants begeistert tausende Menschen
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Mit sieben Kindern auf der umgelegten Rücksitzbank seines Wagens ist am Samstag ein Autofahrer durch Hagen gefahren. Ein Kind war noch ein Säugling. 
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto

Kommentare