Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW

Beschlagnahmt

Mann hortet eine Tonne illegale Feuerwerkskörper im Keller

Berlin - Weil sich ein Anwohner über das heftige Feuerwerk seines Nachbarn beschwert hat, ist die Polizei der Sache nachgegangen. Was die Beamten dann im Keller fanden, ist rekordverdächtig.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses im Osten von Berlin hat die Polizei fast eine Tonne teilweise illegales Feuerwerk entdeckt. Die Beamten waren aufgrund des Hinweises von Anwohnern am Freitag tätig geworden, die sich über ihren Nachbarn im Stadtteil Hellersdorf beschwert hatten. Demnach hatte der 25-Jährige die ganze Silvesternacht hindurch Feuerwerk gezündet. Hierbei habe er immer wieder neuen Nachschub aus dem Haus geholt, berichteten die Nachbarn. Die Detonationen einiger Böller seien so stark gewesen, dass die Scheiben vibriert hätten.

Die Polizisten begaben sich daraufhin zu der Wohnung des 25-Jährigen, der jedoch nicht zuhause war. Ein von ihm genutzter Kellerverschlag und der Vorraum waren vollgestellt mit Silvester-Feuerwerk. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann noch einen weiteren Kellerraum im Haus angemietet hatte, woraufhin sich die Polizisten einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss besorgten. Insgesamt beschlagnahmten sie rund eine Tonne legale sowie teilweise auch illegale Pyrotechnik. Gegen den Mieter der beiden Kellerräume wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Drei Leichen in einem Auto. Zwei mit durchschnittenen Kehlen, eine mit einer Schussverletzung. Dazu ein Abschiedsbrief. Für die Polizei ist schnell klar: Hier hat sich …
Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Bei einem Bootsunglück im Südsudan sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare