Im Handgepäck

Zoll erwischt Schmuggler mit großen Reichtümern

Den Zollbeamten am Flughafen von Brüssel ist ein Mann ins Netz gegangen, der mit einer großen Menge Gold und Bargeld im Handgepäck unterwegs war. 

Brüssel - Einen Mann mit 16 Kilo Gold im Handgepäck hat der belgische Zoll am Flughafen von Brüssel festgenommen. Dem 48-Jährigen aus dem flämischen Steenokkerzeel werde Geldwäsche und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag. 

Wie die belgische Nachrichtenagentur Belga weiter berichtete, wollte der Mann am Donnerstag eine Maschine nach Istanbul besteigen. In seiner Jacke und im Gepäck hätten die Kontrolleure zudem 125.900 Euro gefunden. Ein Kilo Gold ist derzeit gut 36 600 Euro wert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern

Kommentare