+
In einem Hotel des Freizeitparks Disneyland Paris ist ein Mann festgenommen worden, der zwei Waffen bei sich trug. Foto: Jens Kalaene/Symbolbild/Archiv

Mann mit Waffen am Disneyland Paris festgenommen

Festnahme in einem Hotel von Disneyland in Paris, nachdem eine Sicherheitsschleuse Alarm geschlagen hatte: Bei einem Mann waren laut Polizei Waffen gefunden worden.

Paris (dpa) - In einem Hotel des Freizeitparks Disneyland Paris ist ein Mann festgenommen worden, der zwei Waffen bei sich trug. Sicherheitspersonal des Hotels fand bei einer Kontrolle zwei Faustfeuerwaffen, einen Koran und Patronen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Die Ermittler suchten daraufhin nach der Lebensgefährtin des Mannes. Zwischenzeitlich hatte die Polizei die Festnahme einer Frau bekanntgegeben, es handelte sich dabei nach Medienberichten aber nicht um die Gesuchte. Hintergrund und Absichten des Mannes seien noch unklar, sagte die Sprecherin.

Wie die Sender France Info und BFMTV übereinstimmend meldeten, ist der Festgenommene 28 Jahre alt und war den Sicherheitsbehörden zuvor nicht aufgefallen. Aus Polizeikreisen hieß es nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP, die ersten Erkenntnisse schienen nicht auf Terrorismus hinzudeuten.

Nach ersten Angaben ging bei der Ankunft des Mannes ein Alarm an einer Sicherheitsschleuse los. Er hatte ein Zimmer reserviert und führte Papiere mit sich, denen zufolge er in Paris wohnt. Der Bereich um sein Fahrzeug wurde daraufhin abgesperrt.

Disneyland Paris liegt östlich der französischen Hauptstadt, in der infolge der islamistischen Anschläge des vergangenen Jahres die höchste Terror-Warnstufe gilt. Es beschäftigt rund 15 000 Mitarbeiter und hatte im vergangenen Jahr fast 15 Millionen Besucher.

Bericht RTL

Bericht BFMTV

Bericht "Le Parisien"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare