+
Ein Bierwetttrinken in Spanien endete tödlich.

Tragischer Sieg

Mann nach Bier-Wett-Trinken gestorben

Madrid - Ein 46-Jähriger hat bei einem Bier-Wett-Trinken sieben Mass in sich hineingekippt. Erst übergab er sich, dann wurde er plötzlich bewusstlos. Auf dem Weg ins Krankenhaus starb er schließlich.

Nach seinem Sieg bei einem Bier-Wett-Trinken ist ein Mann in Spanien an den Folgen des Alkoholkonsums gestorben. Der 46-Jährige habe sich auf einem Volksfest in der Gemeinde Gea y Truyols im Südosten des Landes in der Nacht zum Donnerstag übergeben und sei dann plötzlich bewusstlos geworden. Kurz zuvor habe er bei dem Wettbewerb „in sehr kurzer Zeit“ rund sieben Liter Bier in sich geschüttet habe, berichteten Medien am Freitag unter Berufung auf die Rettungsdienste.

Der Mann starb demnach auf dem Weg ins Krankenhaus. Das mehrtägigen Fest in Gea y Truyols wurde nach dem Unglück auf Anordnung des Bezirks Murcia abgebrochen. Zudem sei eine dreitägige Trauer ausgerufen worden, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare