Mann auf Oberdeck - Autozug gestoppt

Hildesheim - Ein Reisender aus Slowenien hat am Freitag bei Hildesheim für einen außerplanmäßigen Halt eines Autoreisezuges Richtung Hamburg gesorgt.

Der 62-Jährige stand nach Angaben der Bundespolizei auf dem Oberdeck eines mit Autos beladenen Waggons, wo er kaum noch Abstand zu der 15 000 Volt führenden Oberleitung hatte. Als der Zugführer dies bemerkte, stoppte er den Zug bei Harsum, holte den Mann vom Waggon herunter und übergab ihn der Polizei.

Der Slowene hatte, wie sich herausstellte, einen triftigen Grund für seine lebensgefährliche Aktion. Da seine mitreisende Frau unter Kreislaufproblemen litt, war er bei einem regulären Halt auf das für Fahrgäste streng verbotene Oberdeck geklettert, um Medikamente aus dem Auto zu holen. Als er am Fahrzeug ankam, fuhr der Zug los, so dass er nicht mehr zurückkonnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Im Kreis Karlsruhe prügelte sich eine Gruppe jugendlicher Mädchen mit einer Polizeistreife. Dabei erwischte es einen Beamten so heftig, dass er vorerst dienstunfähig ist.
Brutale Mädchenbande schlägt Polizisten dienstunfähig
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Eine Studie der Universität Indiana hat untersucht, ob Privatpersonen Falschmeldungen trotz der Informationsmasse in den sozialen Medien noch erkennen können. Das …
Studie: Informationsflut im Internet begünstigt gezielte Falschmeldungen
Moral und Emotion pushen Posts
Was geht viral? Für politische Posts in sozialen Netzwerken haben Forscher eine Antwort gefunden. Ein Ergebnis auch: Die hohe Reichweite beschränkt sich hauptsächlich …
Moral und Emotion pushen Posts
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause
Als eine Gruppe Jugendlicher einen geklauten Autoscooter nach Hause schieben wollte, wurden sie der Polizei gemeldet. Dennoch konnten die Diebe entkommen.
Jugendliche schieben diesen Autoscooter nach Hause

Kommentare