Mann auf Oberdeck - Autozug gestoppt

Hildesheim - Ein Reisender aus Slowenien hat am Freitag bei Hildesheim für einen außerplanmäßigen Halt eines Autoreisezuges Richtung Hamburg gesorgt.

Der 62-Jährige stand nach Angaben der Bundespolizei auf dem Oberdeck eines mit Autos beladenen Waggons, wo er kaum noch Abstand zu der 15 000 Volt führenden Oberleitung hatte. Als der Zugführer dies bemerkte, stoppte er den Zug bei Harsum, holte den Mann vom Waggon herunter und übergab ihn der Polizei.

Der Slowene hatte, wie sich herausstellte, einen triftigen Grund für seine lebensgefährliche Aktion. Da seine mitreisende Frau unter Kreislaufproblemen litt, war er bei einem regulären Halt auf das für Fahrgäste streng verbotene Oberdeck geklettert, um Medikamente aus dem Auto zu holen. Als er am Fahrzeug ankam, fuhr der Zug los, so dass er nicht mehr zurückkonnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare