Stadt schüttet alles weg

In Trinkwasser gepinkelt - 144 Mio. Liter entsorgt

Portland - Weil ein 19-Jähriger in ein öffentliches Reservoir gepinkelt hat, schüttet die US-Stadt Portland fast 144 Millionen Liter Trinkwasser weg.

 Eine Überwachungskamera filmte laut einem Bericht der Zeitung „The Oregonian“ (Donnerstag) den jungen Mann dabei, wie er sich gegen den Zaun lehnte und ins Becken pinkelte. Danach nahmen die Behörden den Speicher vom Versorgungsnetz. Würde man das Wasser in Sprudelflaschen füllen, könnte man die Kästen der Länge nach fast von Bremen nach Boston aufreihen. Es gebe keine andere Wahl, als das Wasser zu beseitigen, sagte ein Stadtsprecher. Kritiker halten die Maßnahme für eine Überreaktion und Verschwendung. Der Mann und zwei Begleiter kamen in Polizeigewahrsam.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Sternschnuppen im Oktober 2017: In der Nacht waren am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare