Mann tot in reißendem Bach gefunden

Kreuznau - Ein Mann kehrte von einem Gaststättenbesucht nicht zurück und ist nun tot in einem reißenden Bach gefunden worden. Die Todesursache muss nun geklärt werden.

Ein 57 Jahre alter Mann ist am Samstag in Nordrhein-Westfalen tot in einem reißendem Bach gefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in Kreuzau (Kreis Düren) von einem Gaststättenbesuch am Freitagabend nicht nach Hause zurückgekehrt.

Nachdem die Angehörigen den 57-Jährigen als vermisst gemeldet hatten, wurde der Mann bei einer Suchaktion in einem durch den Ort fließenden Bachlauf tot aufgefunden. Die Todesursache ist unklar.

Der Bach führt nach Polizeiangaben derzeit hochwasserbedingt deutlich mehr Wasser als üblich. Am Rand des Bachs liegen Steine. Möglicherweise ist der Mann im alkoholisierten Zustand dort ausgerutscht und in den den Bach gefallen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen
Bern - Bei einem 200 Meter tiefen Fall über Felsen ist ein Deutscher in den Schweizer Bergen ums Leben gekommen.
Deutscher verunglückt in Schweizer Alpen

Kommentare