Bizarrer Fall

Brutaler Zahn-Ausreiß-Fetischist vor Gericht

Wellington - Wer Angst vor dem Zahnarzt hat, sollte jetzt lieber nicht weiterlesen. Mit einem seltsamen Fall von Fetischismus muss sich derzeit ein Gericht im neuseeländischen Wellington befassen.

Nach sechstägiger Anhörung befanden die Geschworenen einen 56-jährigen Mann am Mittwoch für schuldig, Frauen beim Sex mit einer Zange und ohne Betäubung Zähne ausgerissen zu haben. Die Vorfälle ereigneten sich demnach zwischen 1988 und 2011. Vier Opfer berichteten übereinstimmend, wie der Mann beim Liebesspiel plötzlich eine Zange hervorholte und begann, ihnen Zähne auszureißen. Einer Frau soll er sechs Zähne gezogen haben, während er sie in so fester Umarmung hielt, dass sie sich nicht wehren konnte.

Die Anklage beschrieb den 56-Jährigen als "dominanten Charakter" mit einer Schwäche für korpulente, zahnlose Frauen. Auf seinem Computer fanden sich entsprechende Recherchespuren.

Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Das Gericht verurteilte ihn dennoch wegen vorsätzlicher Körperverletzung in fünf Fällen und sexuellen Übergriffs in einem Fall. Vom Vorwurf der Vergewaltigung sprach es ihn hingegen frei. Das Strafmaß wird am 19. Juni verkündet.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare