+

Schnappschüsse tun Gutes

Der "Mann im rosa Tutu" kommt nach Berlin

Berlin - Seit zehn Jahren sammelt Bob Carey mit seinen ungewöhnlichen Selbstporträts Geld für einen guten Zweck. Jetzt kommt der „Mann im rosa Tutu“ erstmals nach Berlin.

Der amerikanische Fotograf erntet viel Aufmerksamkeit für seine Bilder, die ihn lediglich mit einem rosa Balettkostüm bekleidet zeigen. Am Montag organisiert Carey, der in einer Kampagne der Deutschen Telekom für das Teilen von Geschichten im Netz wirbt, ein Fotoshooting am Brandenburger Tor. In Deutschland war er dafür noch nie, wie seine Sprecherin am Freitag sagte.

Das erste Tutu-Bild schenkte Carey vor zehn Jahren seiner Frau Linda, die an Brustkrebs erkrankt war. Das Foto hatte sie so sehr aufgeheitert, dass er weitere Aufnahmen machte. Diese habe die Frau wiederum anderen Frauen mit Brustkrebs gezeigt, sagte die Sprecherin. Die Tutu-Bilder entwickelten sich so zum Symbol für Hoffnung und verbreiten sich schnell im Internet. Mit ihrer Hilfe sammelt Careys Stiftung Geld für an Brustkrebs erkrankte Frauen und ihre Angehörigen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Das Wetter gönnt den Menschen in Puerto Rico keine Atempause: Nach den Verheerungen durch Hurrikan „Maria“ verschärfen nun Regen und Überschwemmungen die Not.
Nach Hurrikan „Maria“: Puerto Rico kommt nicht zur Ruhe 
Spielabbruch: Prügel-Skandal in der Bezirksliga 
Das Spiel der SG Bad Wimpfen gegen die zweite Mannschaft der Neckarsulmer Sport-Union muss nach der Halbzeit abgebrochen werden.
Spielabbruch: Prügel-Skandal in der Bezirksliga 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Das Mädchen wurde von Spaziergängern gefunden. Es sagt, es erinnere sich nicht daran, wie es dort hinkam. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. 
11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren
Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest
Die norwegische Polizei hatte in einem Wohnmobil eines älteren deutschen Paares 2,6 Tonnen leere Patronenhülsen gefunden. Nun wurde die gerechte Strafe verhängt. 
Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Kommentare