Mann schlägt im Finanzamt mit Axt zu

Aachen - Ein Mann hat am Freitag im Aachener Finanzamt mit der Axt auf einen Service-Mitarbeiter eingeschlagen, angeblich wegen einer ungerechtfertigten Steuernachforderung.

Das nicht lebensgefährlich verletzte Opfer wurde ins Krankenhaus gebracht. Bei der Vernehmung seien der Polizei erhebliche Zweifel an der Darstellung und am Gesundheitszustand des Täters gekommen, sagte Oberstaatsanwalt Robert Deller. Der 50-jährige mutmaßliche Täter wurde in die Psychiatrie gebracht. Gegen ihn werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) informierte sich vor Ort über den Zwischenfall. Der 50-Jährige war nach Angaben der Staatsanwaltschaft schnurstracks zum Informationsschalter gegangen und hatte mit der Axt auf den Kopf des Service-Manns geschlagen.

Vermutlich habe der Täter mit der stumpfen Seite zugeschlagen, sagte Oberstaatsanwalt Robert Deller. Als der Täter flüchten wollte, wurde er von anderen Besuchern des Finanzamts daran gehindert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare