In Chile

Mann von seiner Frau getötet, zerstückelt und gekocht

Santiago de Chile - Weil sie ihren Freund verdächtigte, ihr umgerechnet rund 7000 Euro gestohlen zu haben, ist eine Frau in Chile derart in Rage geraten, dass sie ihn umgebracht hat

Weil sie ihren Freund verdächtigte, ihr umgerechnet rund 7000 Euro gestohlen zu haben, ist eine Frau in Chile derart in Rage geraten, dass sie ihn umgebracht hat - um die Tat zu verschleiern, zerstückelte sie dann die Leiche und kochte sie. Örtliche Medien berichteten am Montag, die 39-Jährige habe ihren Lebensgefährten nach einem heftigen Streit im Haus des Paares in Molina rund 200 Kilometer südlich von Santiago de Chile erschossen.

Um das Verbrechen zu verbergen, soll sie den zerhackten Toten in einem Topf gekocht und anschließend die Leichenteile in den Müll entsorgt haben. Am Montag habe sich die Frau der Justiz gestellt, teilte Staatsanwalt Marcelo Garrido mit. Im Polizeiverhör habe sie die Tat gestanden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Verspätungen, Flugausfälle und wenig Information: Gravierende Computer-Probleme haben Kunden von British Airways am Wochenende die Reisepläne durchkreuzt. Wut und …
Chaos bei British Airways: IT-Panne lähmt Flugbetrieb
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Mehr als 400 000 Dollar für Flugzeugschrott? Das klingt nach einem schlechten Deal. Trotzdem hat eine fluguntaugliche Maschine bei einer Versteigerung in den USA diesen …
Privatjet von Elvis Presley versteigert
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Zerstörte Häuser, von Fluten eingeschlossene Menschen: Sri Lanka kämpft mit den Folgen starker Regenfälle. Zur Ruhe kommt das bei Touristen beliebte Land vorerst aber …
Rund 150 Tote nach Unwettern in Sri Lanka
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"
Wohnung, Job, Beförderung: Man steckt Mühe in die Bewerbung, harrt der Antwort, und dann kommt - nichts. Frust und Selbstzweifel sind die Folge. Dabei wäre es einfach, …
Ignorieren ist schlimmer als ein klares "Nein"

Kommentare