+
Nahezu täglich musste eine Minderjährige Missbrauch, Misshandlungen und Demütigungen über sich ergehen lassen. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Mann soll Mädchen mehr als 300 Mal missbraucht haben

Freiburg (dpa) - Weil er die Tochter seiner Partnerin in mehr als 300 Fällen sexuell missbraucht und außerdem zur Prostitution gezwungen haben soll, steht ein 36 Jahre alter Mann in Freiburg vor Gericht.

Mehr als ein Jahr lang habe der Angeklagte die zu Beginn 12 Jahre alte Tochter seiner Lebensgefährtin nahezu täglich sexuell misshandelt, sagte Staatsanwalt Thorsten Krapp zum Prozessauftakt am Montag. Der Angeklagte habe das Mädchen mehrfach geschlagen und später zur Prostitution gezwungen.

Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. Der Mann lebte mit dem Opfer und dessen Mutter gemeinsam in einer Wohnung südlich von Freiburg. Seit einem halben Jahr sitzt er in Untersuchungshaft.

Der sexuelle Missbrauch ereignete sich von März 2013 bis Juni 2014, wie der Staatsanwalt sagte. Im Frühjahr 2015 habe der Mann das dann 14 Jahre alte Mädchen bei einem Aufenthalt in Paris drei Monate lang fast täglich zur Prostitution gezwungen. Er habe ihr das Geld abgenommen und sie zudem körperlich schwer misshandelt. Schließlich gelang dem Mädchen die Flucht, der Mann wurde später festgenommen.

Die Anklage lautet auf schweren sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung, Menschenhandel und gefährliche Körperverletzung. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann den Angaben zufolge mehrere Jahre Haft.

Vor Gericht sagte der Mann, an den Vorwürfen sei nichts dran. Das Mädchen habe sie erfunden, weil er sich von der Mutter getrennt habe. Das Landgericht hat zwei Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll demnach Anfang kommender Woche verkündet werden. Gehört werden sollen sechs Zeugen. Die Vernehmung des Mädchens soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Ein entlaufener Tiger ist in Paris erschossen worden. Die 200 Kilogramm schwere Raubkatze war am späten Freitagnachmittag aus einem Zirkus im Südwesten der Stadt …
Entlaufener Tiger in Paris sorgt für Furore - Besitzer erschießt das Tier
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 24.11.2017: Hier finden Sie heute alle aktuellen Gewinnzahlen der Ziehung der Eurolotterie. 10 Millionen Euro liegen aktuell im Jackpot.
Eurojackpot am 24.11.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Menschen berichten von Schüssen im Zentrum Londons, Panik bricht aus. Zwei U-Bahn-Stationen werden vorübergehend evakuiert. In sozialen Netzwerken überschlagen sich die …
Nach Zwischenfall in London: Eine Verletzte bei Evakuierung - Polizei gibt Entwarnung
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben
Die Hoffnung ist verloren. Das U-Boot „ARA San Juan“ ist seit über einer Woche verschollen. Die Marine glaubt nicht mehr, dass es noch Überlebende gibt.
Verschollenes U-Boot: Marine hat Hoffnung auf Überlebende aufgegeben

Kommentare