In Belgien

Mann zwingt Tochter zu Exekutionsvideo

Ein Mann soll in Belgien seine 15-jährige Tochter gezwungen haben, als Strafe für ihre Beziehung zu einem jungen Mann ein Enthauptungsvideo anzusehen.

Der aus Syrien stammende Vater habe sie dafür an einen Stuhl gefesselt und außerdem geschlagen, berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Mittwoch zu Beginn des Gerichtsverfahrens im wallonischen Charleroi. Belga zufolge hat der Anwalt des Mannes die Taten eingeräumt.

Der Bruder des Angeklagten soll diesen sogar aufgefordert haben, seine Tochter wegen ihrer Beziehung zu ertränken, da sie angeblich die Werte des Islam nicht respektiere, berichtete Belga unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft weiter. Der Mann habe ihr schließlich das Video von der Enthauptung einer Frau vorgespielt und dazu gesagt, dass dies ihr Schicksal gewesen wäre, wenn sie in Syrien gelebt hätte. Die 15-Jährige konnte sich laut Belga später befreien und durch das Fenster aus ihrem abgesperrten Zimmer fliehen.

Dem von Belga zitierten Anwalt zufolge bereut der Mann die Taten und nahm inzwischen den Kontakt zu seiner Tochter wieder auf. Die Anklage forderte mindestens vier Jahre Gefängnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare