Mann spielt drei Tage lang Computer - tot

Peking - Der Mann war süchtig nach Computerspielen, kam einfach nicht davon los. Drei Tage und Nächte lang zockte er fast ohne Unterbrechung. Dann passierte etwas Schreckliches.

72 Stunden lang saß der Chinese (30) in einem Internetcafe vor dem Bildschirm, wie blick.ch berichtet. Gegessen und getrunken hat er dabei so gut wie gar nichts. Dann verließen ihn die Kräfte, der Mann fiel ins Koma - und starb. Er sei so richtig abhängig gewesen. In einem Monat soll er umgerechnet rund 1100 Euro für Internetspiele ausgegeben haben.

Der junge Mann ist mit seiner Sucht nicht allein: Nach dem Bericht sind in China 33 Millionen junge Menschen süchtig nach Internetspielen. Die chinesische Regierung hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche Maßnahmen erlassen, um dem Problem Herr zu werden. 

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Sonnenanbeter dürfen sich freuen, denn kommendes Wochenende soll es zum ersten Mal in diesem Jahr so richtig heiß werden. Lang soll das Temperaturhoch jedoch nicht …
Meteorologen: So warm wird es am Wochenende
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug
Glück im Unglück bei Limburg. Bei der Bruchlandung eines Sportflugzeuges sind der Pilot, sein Co-Pilot und eine weitere Passagierin nur leicht verletzt worden.
Drei Verletzte nach Bruchlandung von Sportflugzeug

Kommentare