Er war sehr eifersüchtig

Mann spioniert Ehefrau im Kofferraum nach

St. Gallen - Ein Ehemann in der Schweiz war von der Untreue seiner Frau überzeugt. Deshalb versteckte sich der Eifersüchtige im Kofferraum - und wurde bestätigt. Er rastete aus.

Ein eifersüchtiger Ehemann hat in der Schweiz seine Frau mit einem Anderen erwischt, nachdem er sich in ihrem Auto versteckt hat. Er habe sich im Kofferraum verborgen, berichtete die Polizei am Samstag über den Vorfall im Kanton St. Gallen vom Freitagabend. Als die nichtsahnende Frau auf einem Parkplatz in den Wagen eines Nebenbuhlers stieg, verließ ihr Mann das dem Versteck und rastete nach Polizeiangaben völlig aus.

„Er schlug seine Ehefrau mehrmals“, berichteten die Beamten weiter. „Der Haussegen dürfte beim über 16 Jahre verheirateten Ehepaar schon länger etwas schief gestanden sein.“ Den Mann habe offenbar quälende Eifersucht geplagt. „Er entschloss sich, Beweise für eine allfällige Untreue seiner Frau zu suchen.“ Die ausgerückten Kantonspolizisten konnten die Lage unter Kontrolle bringen und die Streitenden trennen. Die verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten warnten in der Mitteilung vorsorglich andere Paare: „Achtung beim Date - Ehemann könnte im Kofferraum sein“.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Sekt statt Champagner: Gast verklagt Airline wegen Getränkeservice
Weil er auf seinem Flug statt hochwertigem Champagner nur billigen Sekt bekommen hat, verklagt eine Passagier die kanadische Fluggesellschaft Sunwing.
Sekt statt Champagner: Gast verklagt Airline wegen Getränkeservice

Kommentare