Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt

Wegen Polizeieinsatz: Bahnhof München-Pasing gesperrt

Mann steckt sich vor Reichstagsgebäude in Brand

Berlin - Ein Mann hat sich am Reichstagsgebäude in Berlin vor den Augen Hunderter Touristen und Passanten angezündet. Zuvor hatte er sich eine klaffende Wunde zugefügt.

Der 32-Jährige stach sich am Samstagmittag nach Angaben der Polizei vor dem Haupteingang des Reichstages erst ein Messer in die Brust.

Dann übergoss er sich mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete sich an. Passanten alarmierten die Polizei und Rettungskräfte. Diese versuchten vergeblich, den Mann zu reanimieren. Er starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Ein politisches Motiv der Tat schloss die Polizei aus. Bei dem 32-Jährigen wurde ein Abschiedsbrief gefunden. Der Grund für den Suizid liege im persönlichen Bereich, hieß es. Kurz vor der Tat hatten rund 500 Anhänger der Windenergie-Lobby zwischen Bundeskanzleramt und Reichstagsgebäude demonstriert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen
Ein Mann wird in Hamburg in einem Treppenhaus erschossen. Eine Mordkommission ermittelt. Viele Fragen sind noch offen.
Polizei sucht nach Mord in Hamburg nach Zeugen

Kommentare