Mann sticht Frau nieder und flüchtet mit Baby

Siegen - Ein 21-Jähriger Mann hat seine Ex-Freundin erstochen. Nach der Bluttat im Bahnhof flüchtete der Mann mit dem gemeinsamen Baby. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Ein Mann hat in Siegen die Mutter seines Kindes erstochen und ist mit dem Baby auf dem Arm geflüchtet. Nach der Bluttat im Bahnhof der Stadt in Nordrhein-Westfalen am Samstagabend hätten gleich mehrere Zeugen den Täter verfolgt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Nach Hinweisen von Passanten stellten Polizisten den 21-Jährigen.

Auf seiner Flucht kam der Mann aus dem Raum Koblenz an einer Moschee vorbei, dort gab er den sechs Monate alten Säugling ab, das Baby blieb unversehrt. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Das 18 Jahre alte Opfer sei die Ex-Freundin des mutmaßlichen Täters gewesen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Vermutlich sei es um das Umgangsrecht für das Baby gegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare