Mann klaut Gemälde aus Liebe - Beziehungs-Aus

Münster - Seine Freundin liebte die Farbe Rosé, deshalb will ein Mann ein Gemälde aus dem Stadthaus in Münster gestohlen haben. Die Freundin liebt aber keine Diebe und machte Schluss.

Die Polizei fasste den romantischen Dieb am Donnerstag. Der 36-Jährige sagte aus, er habe das Bild in Rosé Ende August „ohne nachzudenken“ mitgehen lassen, weil seine Freundin die Farbe so möge. Allerdings brachte ihm der Liebesbeweis das Beziehungs-Aus: Als seine Freundin erfuhr, dass er das Bild gestohlen hatte, verließ sie ihn.

Der Mann sei „schwer zerknirscht und voller Reue“ gewesen, berichtete die Polizei am Freitag. Das Gemälde des englischen Künstlers Tony Heald war Teil einer Ausstellung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Game of Thrones“-Stars Kit Harington und Rose Leslie heiraten
„Jon Snow“ und „Ygritte“ heiraten: Die beiden Schauspieler aus „Game of Thrones“ geben sich am Samstag das Ja-Wort.
„Game of Thrones“-Stars Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt
„Alles, was legal ist“ - im Schaufenster von Markus Rummer stehen Langwaffen zwischen Pfefferspray und Jagdfolklore. Viele seiner Kunden sind Jäger. Und dann sind da …
Wie Deutschland sich bewaffnet: Anzahl der kleinen Waffenscheine seit 2015 verdoppelt
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Große Empörung hat ein Pfarrer in Frankreich ausgelöst: Weil ein Baby während seiner Taufe weinte, verpasste er dem Kind eine Ohrfeige. Das Video wurde millionenfach …
Unfassbarer Vorfall: Priester ohrfeigt weinendes Baby bei Taufe - Video
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen der europäischen Lotterie. 90 Millionen Euro sind am Freitag im Jackpot.
Eurojackpot am 22.06.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.