+
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen.

Schrecklicher Unfall im Bad

Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der Pächter schuld an dem Unfalltod?

Heilbronn - Wegen des Todes eines Familienvaters an einem Freibad-Sprungturm stehen von Montag an ein Bademeister und ein Pächter vor Gericht. Den 61 und 75 Jahre alten Angeklagten wird vor dem Amtsgericht Heilbronn fahrlässige Tötung vorgeworfen. Laut Anklage sorgten sie an dem Sprungturm mit mehreren Absprungebenen nicht für einen sicheren Betrieb.

Am Nachmittag des 4. Juli 2015 sprang ein Gast des Bades in Bad Wimpfen laut Amtsgericht im Kopfsprung von der 7,5-Meter-Plattform ins Wasser und prallte auf einen gerade auftauchenden 35-Jährigen, der kurz zuvor von der 5-Meter-Plattform gesprungen war. Der 35-Jährige erlag am Folgetag seinen schweren Hirnverletzungen, auch der andere Springer wurde schwer verletzt. Das Amtsgericht hat drei Verhandlungstage bis zum 6. November geplant. Zwölf Zeugen sind geladen.

Wer, von wo und wann springt, regeln am etwa 70 Jahre alten Sprungturm die Badegäste von jeher durch Zuruf selbst. Auch der 35-Jährige soll am Unfalltag vor seinem Sprung „5er springt“ gerufen haben. Allerdings sprang unmittelbar danach auch der andere Badegast, der den Ruf nicht gehört haben will. Beim Eintauchen prallte er mit der Schulter gegen den Kopf des auftauchenden Familienvaters.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau joggt an Feld entlang - plötzlich rennt blutrünstiger Hund auf sie zu
Eine Frau joggt nichtsahnend an einem Feld entlang - doch plötzlich kommen zwei Hunde, beide nicht an der Leine. Eines der Tiere beißt drauf los.
Frau joggt an Feld entlang - plötzlich rennt blutrünstiger Hund auf sie zu
Gefährliche Wetterlage: Erst Frost, dann Eisregen
Wintereinbruch: Das Wetter in Deutschland bringt den Schnee bis in den Norden. Doch nun ist mit einem leichten Umschwung zu rechnen. Auf den Frost folgt der Eisregen. 
Gefährliche Wetterlage: Erst Frost, dann Eisregen
Mann hört Explosion – plötzlich brennt Garage lichterloh
Explosion am späten Abend: Ein Mann im westfälischen Rheine hörte es am Montag knallen. Dann stand plötzlich die Garage der Nachbarn in Flammen. 
Mann hört Explosion – plötzlich brennt Garage lichterloh
Fall Monika Crantz: Polizei findet Skelett im Wald - jetzt stehen DNA-Ergebnisse fest
Schrecklicher Fund in einem Wald: Ende September hatte ein Förster einen menschlichen Schädel gefunden. Jetzt hat die Polizei weitere Knochen entdeckt - nun gibt es …
Fall Monika Crantz: Polizei findet Skelett im Wald - jetzt stehen DNA-Ergebnisse fest

Kommentare