+
Die Polizisten galten als vorbildlich.

Südafrika

Mann zu Tode gequält: 15 Jahre Haft für Polizisten

Johannesburg - Sie banden ihr Opfer an ein Auto und schleiften ihn durch Johannesburg. Jetzt wurden die verantwortlichen Polizisten in Südafrika zu langen Haftstrafen verurteilt.

Acht südafrikanische Polizisten sind wegen des Mordes an einem Taxifahrer zu jeweils 15 Jahren Haft verurteilt worden. Der Fall hatte weltweit für Entsetzen gesorgt: Die Polizisten hatten den 27 Jahre alten Mosambikaner Mido Macia an ihren Wagen gebunden und durch ein Stadtviertel in Johannesburg geschleift. Der Taxifahrer starb später in einer Polizeizelle. Er hatte falsch geparkt. Bereits im August waren die Beamten schuldig gesprochen worden. Am Mittwoch gab ein Gericht in Pretoria das Strafmaß bekannt, wie die Zeitung „The Citizen“ berichtete.

Das Vergehen sei „barbarisch“, zitierte „The Citizen“ den Richter. Dennoch seien lebenslange Haftstrafen nicht angemessen, da die Beamten im Dienst gewesen seien und als vorbildliche Polizisten galten. Die Tat vom Februar 2013 wurde auf einem Handyvideo dokumentiert und kursierte im Netz. Die Öffentlichkeit war schockiert, zumal viele Südafrikaner Polizeiwillkür und eine Kultur der Straflosigkeit im Sicherheitsapparat bemängeln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare