Mann tötet Ehefrau und vergräbt Leiche im Wald

Arnsberg - Aus Eifersucht hat ein 40 Jahre alter Mann in Arnsberg seine Ehefrau getötet und die Leiche im Wald vergraben. Am Freitag habe der Mann die Tat gestanden und die Ermittler am nächsten Tag zum Versteck der Leiche geführt. 

Das berichtete die Staatsanwaltschaft am Sonntag. Der Mann hatte seine 37 Jahre alte Ehefrau Ende August selbst bei der Polizei als vermisst gemeldet. Bei der Suche nach der Frau stießen die Beamten auf Hinweise für ein Gewaltverbrechen. Sie führten schließlich auf die Spur des Ehemanns.

Der 40-Jährige gab zu, seine Gattin Ende August nach einem Beziehungsstreit in einer Gartenlaube getötet zu haben. Am nächsten Tag habe er die Leiche in einem nahen Wäldchen vergraben. Zur genauen Todesursache machte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben. Eine Obduktion habe Hinweise auf “Gewalteinwirkung gegen den Kopf“ ergeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Einen ganzen Tag hat die Feuerwehr in Hamburg gegen einen Brand in einem Penthouse auf dem Dach eines Bunkers gekämpft. Schwierigkeiten bereitete nicht nur die besondere …
Brand in Penthouse auf Hamburger Bunker hält Feuerwehr in Atem
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Nach der Kollision eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich ist die Zahl der toten Schüler auf sechs gestiegen.
Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
Es war die Jungfernfahrt für Zug 501 auf einem neuen Gleisabschnitt südlich der US-Stadt Seattle. Mit einem Mal springen Waggons in voller Fahrt aus den Gleisen, ein …
Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück in den USA
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror
Am britischen Militärflugplatz Mildenhall soll ein Mann mit einem Fahrzeug versucht haben, eine Kontrollstelle zu durchbrechen.
US-Militär: Schüsse auf Autofahrer in England kein Terror

Kommentare