Nach Handtaschendiebstahl

Mann erschießt französische Polizistinnen

Paris - Eigentlich ging es um einen Routineeinsatz, doch der endete für zwei Polizistinnen der französischen Gendarmerie tödlich. Ein Handtaschenräuber erschoss die beiden Frauen kaltblütig.

Während einer Prügelei mit den beiden Beamtinnen entwendete er einer von ihnen die Dienstwaffe und begann auf sie zu feuern. Ihre Kollegin versuchte zu fliehen, wurde jedoch von dem etwa 30 Jahre alten Mann verfolgt und ebenfalls getötet, wie die Ermittler am Montag mitteilten. Der mutmaßliche Täter konnte wenig später festgenommen werden. Er war vermutlich betrunken.

Bei den getöteten Beamtinnen handelte es sich um Frauen im Alter von 29 und 35 Jahren. Sie waren in der Nacht zum Montag nach einem Handtaschendiebstahl zu der Wohnung des mutmaßlichen Täters gefahren. Die ältere der beiden hinterlässt einen Mann und zwei Kinder.

Frankreichs Präsident François Hollande zeigte sich von dem Verbrechen in der nahe des Mittelmeer-Badeorts Saint-Tropez gelegenen Gemeinde Collobrières schockiert. Die gesamte Republik sei betroffen, ließ er mitteilen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Die Eltern der vermissten Schwedin Kim Wall haben nun Gewissheit: Ihre Tochter starb bei einem Interview auf dem U-Boot des Erfinders Peter Madsen. Doch was geschah, …
Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt
Holodeck für kleine Versuchstiere
Forscher haben ein Holodeck für Mäuse und Fische gebaut. Damit können sie den Tieren eine bestimmte Umgebung vorgaukeln. Inspiriert hat die Tüftler die …
Holodeck für kleine Versuchstiere
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall. Doch vieles ist noch rätselhaft.
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift
Giftige Schlangen verletzen mehr als 2,5 Millionen Menschen im Jahr, 100 000 sterben. Das Fatale: Es gibt kaum noch wirksames Gegengift. Die Weltgesundheitsorganisation …
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift

Kommentare