Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Der Angeklagte legte ein volles Geständnis seiner brutalen Tat ab.

Geständnis vor Gericht

Mann tötete Freundin und fesselte Kinder

Mühlhausen - Ein 27-Jähriger hat vor Gericht die brutale Tötung seiner Freundin vor gut zwei Jahren gestanden. Deren acht und elf Jahre alten Kinder machten Schreckliches durch.

„Nach einem Streitgespräch über die Wohn- und Lebensverhältnisse ist mein Mandant ausgerastet“, sagte sein Anwalt zum Prozessauftakt am Montag vor dem Landgericht Mühlhausen in Thüringen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, seine damals 40 Jahre alte Freundin im Juni 2011 in deren Wohnung gefesselt und mit zwei Stichen in den Hals getötet zu haben. Ihre Leiche soll zwei Tage lang in der Wohnung gelegen haben.

Die beiden damals acht und elf Jahre alten Kinder der 40-Jährigen soll der Angeklagte in ihren Zimmern gefesselt und mit dem Messer bedroht haben. Wegen des Leichengeruchs will der Angeklagte die Kinder später freigelassen haben und geflüchtet sein. Eine Nachbarin sah ihn und die Kinder damals auf dem Hof und rief die Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 16 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 17.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn
Nach dem Fund einer tonnenschweren Weltkriegsbombe im westfälischen Minden wird dort voraussichtlich nach 21.00 Uhr der Fernverkehr bei der Bahn Richtung Hannover …
Bombenfund in Minden: Verspätungen im Fernverkehr der Bahn
Haftstrafe für Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen
Wegen sexuellen Missbrauchs von drei psychisch labilen Patientinnen ist ein Arzt in Bayern zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Haftstrafe für Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen

Kommentare