Mann uriniert auf Gleise - vor U-Bahn gestoßen

Hamburg - Ein 24-Jähriger soll einen Mann in Hamburg vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen haben, nachdem dieser auf die Gleise uriniert haben soll.

Zwei Zeugen konnten das Opfer am Samstag am Bahnhof Berliner Tor aber in letzter Sekunde wieder auf den Bahnsteig ziehen, teilte die Hamburger Polizei am Sonntag mit.

Das spätere Opfer soll auf das Gleisbett uriniert haben, was der Begleiterin des 24-Jährigen offenbar unangenehm war. Da habe ihm der Täter einen Tritt in den Rücken versetzt, woraufhin der Mann ins Gleisbett stürzte. Kameras in der U-Bahnstation zeichneten die Tat auf.

Polizisten konnten den Verdächtigen kurz darauf festnehmen. Er hat die Tat nach Polizeiangaben gestanden und war am Sonntag in Untersuchungshaft. Ihm droht eine Anklage wegen versuchten Totschlags.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare