Fünf Stunden-Einsatz

Mann verbarrikadiert sich in Haus und bedroht SEK mit Gasbrenner

Ein Spezialeinsatzkomando der Polizei hat in der Nacht zum Mittwoch in Thüringen das Haus eines Manns gestürmt, der Einsatzkräfte mit einem Gasbrenner bedrohte.

Jena - Der 51-Jährige wurde in die Psychiatrie gebracht, wie die Polizei in Jena mitteilte. Vorangegangen war demnach ein insgesamt fünfstündiger Einsatz von Polizei und Feuerwehr, die von Nachbarn des Manns wegen dessen Verhaltens alarmiert wurden.

Zunächst bedrohte der 51-Jährige den Angaben zufolge am Dienstagabend seine Nachbarn in Kranichfeld und warf Feuerwerkskörper auf deren Grundstück. Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, verbarrikadierte sich der Mann in seinem Haus. Die Einsatzkräfte bedrohte er mit dem Gasbrenner und versuchte, Benzin auf sie zu schütten.

Gegen 04.00 Uhr am Mittwochmorgen drangen die Spezialeinsatzkräfte dann in das Haus ein und brachten den Mann ins Freie. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizisten und ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Auch der 51-Jährige trug Verletzungen davon.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Marius Becker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
Ein Bild des Schreckens bot sich Ersthelfern nach einem schrecklichen Unfall. Ein Motorradfahrer rutschte in einer Kurve weg und krachte frontal gegen einen …
Motorradfahrer bleibt nach Sturz unter Opel stecken - schrecklicher Anblick für Ersthelfer
VW Arteon rauscht in Gegenverkehr und reißt Audi 100 auf - beide Oldtimer-Insassen sterben
Zwei Insassen eines Audi 100 sterben bei einem furchtbaren Unfall bei Rotenburg nahe Bremen. Der Oldtimer geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem modernen …
VW Arteon rauscht in Gegenverkehr und reißt Audi 100 auf - beide Oldtimer-Insassen sterben
Fahrgäste in Flixbus ahnen nichts Böses - dann kracht der Reisebus plötzlich in Stauende
Ein Flixbus ist in ein Stauende auf der A1 gekracht. Die Autobahn musste nach dem Unfall mit dem Reisebus von der Polizei voll gesperrt werden.
Fahrgäste in Flixbus ahnen nichts Böses - dann kracht der Reisebus plötzlich in Stauende
Polizistin aus Dresden zeigt ihr Hinterteil im knappen Badeanzug - „Atemberaubend schön“
Polizistin Adrienne Koleszar hat ein atemberaubendes Strand-Foto gepostet, auf dem Teile ihres Hinterns zu sehen sind.
Polizistin aus Dresden zeigt ihr Hinterteil im knappen Badeanzug - „Atemberaubend schön“

Kommentare