+

Versehen mit Folgen

Pechvogel: Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

Frankfurt/Wiesbaden - Autsch! Dieser Mann hätte wohl lieber zweimal überlegen sollen, ob er 30.000 Euro mit der S-Bahn transportiert. Denn das war ein verheerender Fehler.

Ein 61-Jähriger hat einen Rucksack mit 30 000 Euro in bar in einer S-Bahn liegengelassen. Der Mann war auf der Fahrt vom Frankfurter Flughafen nach Wiesbaden, wie die Bundespolizei in Frankfurt am Montag mitteilte. Nachdem er am Samstag im Wiesbadener Hauptbahnhof die S-Bahn verlassen hatte, bemerkte er nach einigen Minuten sein Missgeschick. Als er zur Bahn zurücklief, war der Rucksack bereits verschwunden. Die Bundespolizei durchsuchte den gesamten Bahnhof, fand den Rucksack jedoch nicht. Warum der 61-Jährige so viel Bargeld bei sich hatte, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Budapest - Nach dem schweren Unfall eines ungarischen Busses in Norditalien ermittelt die ungarische Polizei beim betroffenen ungarischen Reiseunternehmen.
Nach Bus-Tragödie: Ermittlung bei Reiseunternehmen
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Brückenpfeiler und fängt sofort Feuer. Ein Schülerausflug endet auf grausame Weise, viele junge Menschen sterben. Medien …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt

Kommentare