+

Versehen mit Folgen

Pechvogel: Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

Frankfurt/Wiesbaden - Autsch! Dieser Mann hätte wohl lieber zweimal überlegen sollen, ob er 30.000 Euro mit der S-Bahn transportiert. Denn das war ein verheerender Fehler.

Ein 61-Jähriger hat einen Rucksack mit 30 000 Euro in bar in einer S-Bahn liegengelassen. Der Mann war auf der Fahrt vom Frankfurter Flughafen nach Wiesbaden, wie die Bundespolizei in Frankfurt am Montag mitteilte. Nachdem er am Samstag im Wiesbadener Hauptbahnhof die S-Bahn verlassen hatte, bemerkte er nach einigen Minuten sein Missgeschick. Als er zur Bahn zurücklief, war der Rucksack bereits verschwunden. Die Bundespolizei durchsuchte den gesamten Bahnhof, fand den Rucksack jedoch nicht. Warum der 61-Jährige so viel Bargeld bei sich hatte, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare