Mann verliert nach Böller-Explosion seine Hand

Deuben - Schlimmer Unfall mit einem Silvester-Böller: Ein Mann hat in Deuben (Sachsen- Anhalt) nach dem Zünden eines Feuerwerkskörpers seine Hand verloren.

Kurz nach dem Anzünden explodierte der Böller am Mittwoch in der linken Hand des Mannes, wie die Polizei in Weißenfels am Donnerstag mitteilte. Schwer verletzt wurde der 37-Jährige in eine Klinik nach Jena geflogen. Dort mussten die Ärzte seine verletzte Hand amputieren.

Ein zweiter Mann, der in der Nähe des Explosionsortes war, wurde leicht verletzt. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchen die Reste des Sprengkörpers, dessen Art und Herkunft zunächst unklar war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare