+
Mahlzeit! Keiner schlingt schneller Hotdogs herunter als Joey Chestnut (Mitte).

Neuer Weltrekord

Mann verschlingt 69 Hotdogs in 10 Minuten

New York - Bestimmt nicht gesund, aber ein Weltrekord: Beim traditionellen Hotdog-Wettessen in New York hat ein Kalifornier 69 Wurstbrötchen in zehn Minuten vertilgt.

Damit übertraf Joey Chestnut - Spitzname „Jaws“ (Kiefer) - seinen bisherigen Rekord um ein weiteres Würstchen. Der 29-Jährige hat das jährliche Würstchen-Wettessen in New York bereits zum siebten Mal hintereinander gewonnen.

Mit 51 Hotdogs blieb der Zweitplatzierte Matt Stonie weit hinter dem Sieger zurück. Als Belohnung für den vollen Magen erhielt Chestnut ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Dollar und den „Senfgelben Internationalen Gürtel“.

In der Frauenriege legte die 45-jährige Sonya Thomas ihren dritten Sieg hin. Die gebürtige Koreanerin mit dem Spitznamen „Black Widow“ (schwarze Witwe) schaffte in zehn Minuten 36 und dreiviertel Hotdogs. Mitstreiterin Juliet Lee war ihr mit 36 Wurstbrötchen dicht auf den Fersen. Im vorigen Jahr hatte Thomas mit sensationellen 45 Hotdogs einen Frauen-Weltrekord aufgestellt.

Bilder: Die Weltrekorde des Ashrita Furman

Bilder: Die Weltrekorde des Ashrita Furman

Die Teilnehmer stehen nebeneinander an einem langen Tisch und stopfen vor johlendem Publikum die Würste samt Brötchen mit beiden Händen in sich hinein. Damit es leichter rutscht, dürfen sie das Brot auch in Wasser tauchen und zwischendurch etwas trinken.

Das traditionelle Wettessen am amerikanischen Unabhängigkeitstag gibt es seit fast 100 Jahren. 1916 hat das Restaurant „Nathan's“ zum ersten Mal an der New Yorker Strand- und Promenier-Meile Coney Island den Wettbewerb veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst

Kommentare