+
Ein Hongkonger soll die Leichen seiner Geliebten und des gemeinsamen Sohnes 14 Jahre lang in seiner Wohnung versteckt haben. Eine Putzfrau fand die Knochen unter einem Bett.

Putzfrau entdeckte Knochen

Mann versteckt Leichen 14 Jahre lang in Wohnung

Hongkong - Ein Mann aus Hongkong soll seine Geliebte und den gemeinsamen Sohn umgebracht haben. Anschließend soll er beide Leichen 14 Jahre in seiner Wohnung versteckt haben.

Der 53-Jährige gestand die Taten, wie mehrere chinesische Zeitungen am Dienstag unter Berufung auf die Polizei berichteten. Die beiden Leichen waren im Mai in der chinesischen Küstenstadt Shenzhen nördlich von Hongkong entdeckt worden, als eine Putzfrau in der Wohnung saubermachen wollte.

Die Frau hatte beim Putzen unter einem Bett einen Beutel mit in Plastik eingewickelten Knochen entdeckt. Der mutmaßliche Mörder wurde anschließend festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Zum ersten Mal ins Grüne! Der Gorilla-Nachwuchs im Zoo Hannover feierte sein Debüt. Ob es ein Weibchen oder Männchen ist?
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz

Kommentare