Verdächtiger Duft

Grillhähnchen wird zum Drogenversteck

Osnabrück - Bei der Kontrolle eines Wagens fiel Autobahnpolizisten ein verdächtiger Duft auf. Dabei hätte es nur nach dem Grillhähnchen duften sollen, das neben dem Fahrer in einer Tüte lag...

In der Nacht zum Mittwoch stießen die Beamten bei Osnabrück auf eine Tüte mit dem verzehrfertigen Hähnchen, wie die Polizei mitteilte. Dieses verströmte allerdings nicht seinen üblichen Geruch, sondern einen Duft, der die Fahnder an Cannabis erinnerte. Im Innern des Hähnchens kamen dann mehrere Beutel mit Marihuana zum Vorschein. Sie wurden beschlagnahmt. Dem unter Drogeneinfluss stehenden 21-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolhähnchen)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Die Sonne lässt sich in den nächsten Tagen in Deutschland wieder etwas häufiger blicken. Doch es gibt auch schlechte Nachrichten.
5 Grad! Jetzt wird das Wetter noch mal richtig eklig
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Heftige Unwetter haben am Freitagabend in mehreren Regionen Deutschlands ein Verkehrschaos ausgelöst und schwere Schäden verursacht.
Unwetter legen mehrere Regionen lahm

Kommentare