+
Modell von einem menschlichen Gehirn

Er hatte sie geklaut

Mann vertickt Gläser mit Hirnmasse bei eBay

Indianapolis - 60 Gläser mit Hirnmasse und Gewebeproben soll ein Amerikaner gestohlen haben. Doch damit nicht genug: Er vertickte sie auch noch im Internet.

Etwa 60 Gläser mit Hirnmasse und Gewebeproben soll ein Amerikaner gestohlen und im Internet zum Verkauf angeboten haben. Der 21-jährige muss sich deshalb nun vor Gericht verantworten, wie der Sender CNN am Freitag berichtete. Er werde beschuldigt, die Gläser samt Inhalt aus einem Museum für Medizingeschichte entwendet zu haben. Danach soll er einige via eBay verkauft haben.

Die Gläser waren CNN zufolge im Lager des Museums in Indianapolis (US-Staat Indiana) aufbewahrt. Der Inhalt stammte demnach von Obduktionen, die in den 1840er Jahren an gestorbenen Patienten in einem Krankenhaus für Geisteskranke durchgeführt worden waren.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Auf die Spur des Diebes kam die Polizei dem Bericht zufolge dank einem Kalifornier, der nach eigenen Angaben Kurioses sammelt. Dieser habe für 600 Dollar (440 Euro) sechs Gläser erstanden, im Internet deren Herkunft ermittelt und die Museumsdirektorin kontaktiert, die dann die Polizei einschaltete. Der Dieb wurde laut CNN geschnappt, als er einem Polizisten, der sich als Interessent ausgab, Gläser verkaufen wollte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Bereits fünf Menschen kamen durch den Orkan ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Bereits fünf Menschen kamen durch den Orkan ums Leben
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern
Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Insgesamt seien die Ölteppiche etwa 101 Quadratkilometer groß.
Schon so groß wie Paris: Ölteppiche breiten sich rasant aus - Umweltkatastrophe kaum zu verhindern

Kommentare