Mann wacht in Leichenschauhaus auf

Johannesburg - Einen Tag nach seinem angeblichen Tod hat sich ein Mann in Südafrika im Kühlschrank eines Leichenschauhauses wiedergefunden.

Nach einem Asthmaanfall habe ihn seine Familie von einem Bestatter wegbringen lassen, teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Sizwe Kupelo, am Montag mit. 21 Stunden später sei er am Sonntagnachmittag jedoch aufgewacht.

Zunächst habe er angefangen zu schreien, woraufhin die Angestellten aus Angst das Weite gesucht hätten, sagte Kupelo. Schließlich kamen sie jedoch zurück und befreiten den Mann aus dem Kühlschrank. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, jedoch wenig später von den Ärzten wieder entlassen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare