Mit Messer und Machete

Mann wegen PIN von Bekannten gefoltert

Peine - Sie wollten an die PIN-Nummer für die Bankkarte kommen. Deshalb misshandelten zwei Männer einen Bekannten stundenlang.

Zwei Männer sollen einen Bekannten im niedersächsischen Peine zehn Stunden lang misshandelt haben, um an dessen Geheimnummer für die Bankkarte zu kommen. Erst als ihnen klar wurde, dass das Opfer trotz aller Gewalt seine PIN-Nummer nicht herausgeben wird, ließen die 25 und 26 Jahre alten Männer von dem Mann ab, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Mittwoch mit.

Wegen der Tat Anfang März wurde gegen das Duo nun Anklage wegen erpresserischen Menschenraubs und versuchter Erpressung erhoben. Vier weitere Männer wurden wegen Beihilfe angeklagt. Das Opfer wurde geschlagen, mit einem Messer verletzt und mit einer Machete bedroht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Offenbar unsachgemäßer Umgang mit Gaskartuschen hat in einem Mehrfamilienhaus in Flensburg eine Explosion ausgelöst. Sechs Menschen wurden dabei am späten Sonntagabend …
Explosion in Mehrfamilienhaus verletzt sechs Menschen
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, prallen schließlich in den Gegenverkehr. Jetzt wird der folgenschwere Unfall vor Gericht verhandelt. Sind die beiden Angeklagten ein …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Temperaturrekord vom Sonntag kippelt schon
Der bisherige Hitzerekord des Jahres wurde am Samstag geknackt - und am Sonntag gleich wieder überboten. Aber auch dieser wackelt schon.
Temperaturrekord vom Sonntag kippelt schon
Tote bei Massenpanik in Honduras
Tegucigalpa (dpa) - Bei einer Massenpanik vor dem Endspiel um die Fußballmeisterschaft von Honduras sind am Nationalstadion in Tegucigalpa mindestens fünf Menschen ums …
Tote bei Massenpanik in Honduras

Kommentare